Wie jetzt? Der FöFe besetzt seine Vorstandsämter problemlos mit jungen und motivierten Ehrenamtlichen? Wie das gelingt, was der Vorstand so macht und wie er aufgebaut ist, beschreibt unser ehemaliger 1. Vorstand Alexander Ritzi.

Verantwortung und Raum zur Persönlichkeitsentwicklung

Keine Sorge, hier folgt nun kein trockener Blogbeitrag über rechtliche Rahmenbedingungen und wer hier wem etwas zu sagen hat. Um’s einmal kurz zu sagen: Der Vorstand übernimmt die Führung innerhalb des Vereins und vertritt außerdem formal seinen Verein nach außen hin in juristischen Angelegenheiten. Ob du jetzt schlauer bist? Wohl kaum. Ein neuer Versuch: Der Vorstand diskutiert, berät und entscheidet über alle wichtigen Themen des FöFes. Er wägt große Investitionen ab, plant und reflektiert Camps, Workshops und Seminare, kümmert sich um unseren Fuhrpark und auch um Neuanstellungen in unserer Geschäftsführung… Ja, dadurch tritt der Vorstand auch als Arbeitgeber auf, was eine große Verantwortung gegenüber unseren hauptamtlichen Mitarbeiter:innen mit sich bringt!

Soziale Einsatz Komitees – die Spezialeinheiten beim Föfe

Kleine Arbeitsgruppen, die beim FöFe oft liebevoll Soziales Einsatz Komitee (SEK’s) genannt werden, beschäftigen sich deshalb beispielsweise mit der Vergütung unserer Mitarbeiter:innen, schreiben und prüfen Arbeitsverträge und beantragen neuerdings auch Kurzarbeitergeld bei der Agentur für Arbeit. Diese SEK’s gibt es für allerlei Themenbereiche in der Vorstandsarbeit und erleichtern uns die Arbeitsorganisation. Neben all der Verantwortung macht die Vorstandsarbeit aber natürlich auch sehr viel Spaß. Näher an der Vereinsgestaltung zu stehen ist wohl kaum möglich. Gleichzeitig bieten die verantwortungsvollen Rollen aber auch viel Raum zur persönlichen Weiterentwicklung.

Unsere Vorstandsmitglieder und ihre Aufgaben

Seit der Vereinsgründung vor 40 Jahren wird der Verein durch einen ehrenamtlichen Vorstand geleitet. Aktuell besteht er aus zehn Mitgliedern, die sich alle drei Wochen, gemeinsam mit unseren beiden geschäftsführenden Hauptamtlichen, zur Vorstandssitzung treffen. Alle zehn Vorstandsmitglieder werden entweder bei unserer Mitgliederversammlung oder dem Vorbereitungswochenende von den Vereinsmitgliedern gewählt und so zur Vorstandsarbeit legitimiert. Der Vorstand besteht dabei aus dem:der ersten und zweiten Vorsitzenden, die den Verein formal vertreten und auch alleinvertretend in allen Angelegenheiten auftreten können.

Seit 2021 stehen Gwen und Tom als Vorsitzende für unsere Vereinsinteressen ein. Neben den beiden Vorsitzenden gehören die:der Schriftführer:in und die:der Kassenwart:in zum geschäftsführenden Vorstand. Urs, der aktuell unser Schriftführer im Vorstand ist, dokumentiert alle Vorstandssitzungen und Mitgliederversammlungen. Als Kassenwartin schaut Thea unserem Geschäftsführer Tobi genau auf die Finger. 😉 Neben dem geschäftsführenden Vorstand sieht unsere Satzung sechs weitere Vorstandsposten vor. Drei Beisitzer:innen (Laurie, Lion und Jonas) und drei Begegnungsteamvertreter:innen (Frieda, Nik und Cem).

Begegnungsbittewas?

Der Posten der Begegnungsteamvertreter:innen ist ein beinahe schon historisches Überbleibsel aus früheren FöFe Jahren, als der Vorstand nicht (mehr) an Camps teilgenommen hat. Die drei Posten sollten sicherstellen, dass die Interessen des Begegnungsteams, das heißt den ehrenamtlichen Betreuern, in der Vorstands- und Vereinsarbeit berücksichtigt wurden. Heute bietet die Rolle der Begegnungsteamvertreter:innen vor allem jungen Betreuer:innen die Möglichkeit für mindestens ein Jahr in die Vorstandsarbeit reinzuschnupppern und sich noch intensiver mit der Vereinsarbeit zu beschäftigen.

Dieses dauerhafte Engagement unseres Vorstands ist ein großer Erfolgsfaktor des FöFe’s. Die Motivation aktiv unsere Vereinsarbeit mitzugestalten, und zwar auch außerhalb der gewohnten FöFe-Zeiten wie dem Sommer, helfen uns den großen Berg an Arbeit zu strukturieren und ermöglichen uns gleichzeitig unsere Camps Jahr für Jahr. Dass der Vorstand dabei auf so viele motivierte und junge Mitglieder in der Besetzung seiner Posten setzen kann, ist gewiss keine Selbstverständlichkeit. Entgegen vielen anderen Vereinen haben wir seit vielen Jahren keine Probleme offene Vorstandsposten durch engagierte FöFes nachzubesetzen.

Autor: Alexander Ritzi